Laboratorium

Suche

Mittwoch, 8. November 2017, 18.00 bis 20.00 Uhr | Duisburg

Europas Einigung – eine unvollendete Geschichte

60 Jahre Römische Verträge

Die Geschichte der Europäischen Integration ist an Rückschlägen und an Krisen reich. Dennoch bleibt sie eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte. Dank der EU ist nach einem Jahrhundert zweier verheerender Weltkriege die Friedenssicherung zumindest unter den europäischen Staaten weitgehend gelungen. Die EU ist ein Wirtschaftsraum, der zukunftsweisende technologische und wirtschaftliche Entwicklungen unter den Bedingungen weltwirtschaftlicher Konkurrenz ermöglicht. Für den Zusammenhalt der EU vordringliche Aufgaben bleiben der interne regionale Ausgleich und damit eine stärkere Angleichung von Lebensverhältnissen in der EU und ihren Mitgliedstaaten. Zumindest sind soziale Mindeststandards durchzusetzen und weiterzuentwickeln. Vieles spricht zudem dafür, den Umweltschutz und eine Förderung alternativ-nachhaltiger Energieformen in der EU weiter voranzubringen. Gefordert werden auch weitere Reformen zur Demokratisierung von EU-Institutionen.

 

Was können wir aus der 60-jährigen Geschichte der EU für die Bewältigung drängender Fragen der Gegenwart lernen? Welche Perspektiven eröffnen sich im Blick auf diese  Geschichte heute, im Zeitalter der Globalisierung, für das gesellschaftliche Projekt Europa? Fragen wie diese sollen mit dem führenden EU-Historiker und Frankreichexperten Wilfried Loth sowie dem Politikwissenschaftler Michael Kaeding von der Universität Duisburg-Essen diskutiert werden.

Termin

Mittwoch, 8. November 2017, 18.00 bis 20.00 Uhr

Ort

Konferenzzentrum
Kleiner Prinz
Schwanenstraße 5
47051 Duisburg

Podium

Prof. Dr. Wilfried Loth, Prof. Dr. Michael Kaeding

Moderation

 

Norbert Fabian

Information

Kirchlicher Dienst in
der Arbeitswelt (KDA)
Duisburg-Niederrhein
Am Burgacker 14-16
47051 Duisburg
Tel.: 0203 2951-3170
kda@kirche-duisburg.de

zurück

© 2018 Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg-Niederrhein | Impressum